01. Wie sicher sind Kondome eigentlich?
Die Verhütungssicherheit hängt stark von der richtigen Handhabung ab. Bei richtiger Anwendung schützen Qualitätskondome allerdings sehr sicher vor ungewollten Schwangerschaften und vor sexuell übertragbaren Krankheiten. Sie werden nach strengen Vorschriften hergestellt und auf Sicherheit kontrolliert (Qualität). Wenn Kondome versagen, also reißen oder abrutschen, liegt dies fast immer an der falschen Anwendung (Anwendungshinweisen).

Um Fehler zu vermeiden, übt Mann am besten erst einmal alleine mit ein paar Kondomen – dann gibt`s im Ernstfall nicht so schnell Probleme, weil man aufgeregt oder noch nicht so sicher ist. Aber auch Mädchen sollten schon vorher üben, wie Kondome richtig abgerollt werden.

Neben der korrekten Anwendung muss zusätzlich auch auf das Haltbarkeitsdatum und die richtige Lagerung (siehe Frage 5) geachtet werden, damit das Kondom nicht durch Materialschwäche beschädigt wird. Außerdem dürfen die Kondome nur mit fettfreien und wasserlöslichen Gleitmitteln verwendet werden (siehe Frage 6), damit sie weiterhin vor ungewollten Schwangerschaften und sexuell übertragbaren Krankheiten schützen.

02. Wie groß und dick sind Kondome eigentlich?
Kondome passen sich der Größe des Gliedes weitestgehend von selbst an. Alle MAPA Kondome entsprechen den europäischen Standardmaßen der Norm ISO 4074. Das entspricht einer Länge von 170-180 mm, einer Breite von ca. 52 mm beim flachgelegten Kondom und einer Wandstärke von ca. 0,06 mm. Damit sind alle Kondome aus dem Mapa-Sortiment um ein vielfaches dünner als die menschliche Haut!

03. Wann stören mich Kondome bei der Liebe?
Gar nicht. Denn das ein Kondom bei der Liebe stört, ist allenfalls eine rein subjektive Empfindung. Bei geschickter Einbeziehung in das Liebesspiel wird das Überziehen des Kondoms zum Ritual und kann kein Störfaktor sein. Merke: Eine ungewollte Schwangerschaft, eine Geschlechtskrankheit oder eine HIV-Infektion stören das Leben mehr als ein hauchdünnes Kondom die Liebe je stören könnte.

04. Wie lange halten sich Kondome?
Das Haltbarkeitsdatum ist immer auf der Umverpackung als auch auf dem Siegelbriefchen jedes einzelnen Kondoms vermerkt (siehe auch Frage 7). Nach dem Verpacken sind Kondome in der Regel vier Jahre haltbar. Es sollte stets darauf geachtet werden, dass das Datum nicht überschritten wird.

05. Können Kondome reißen?
Ja. Aber die sachgerechte Anwendung und ein respektvoller Umgang mit dem Partner verhindern es von Anfang an. Jedes Kondom muss gemäß der europäischen Norm ISO 4074 so stabil sein, dass man im Test mindestens 18 Liter (dm³) Luft hineinpumpen kann, ohne dass es platzt!

06. Kann ich Kondome benutzen, wenn ich es mit dem Mund machen will?
Kondome sind Medizinprodukte und nach der europäischen Norm ausschließlich für den vaginalen Verkehr vorgesehen! Wird ein Kondom dennoch beim Oralverkehr benutzt, so steigt das Risiko, dass das Kondom durch scharfkantige Zähne, Piercings, Zahnspangen usw. beschädigt wird.

07. Wie muss ich meine Kondome aufbewahren?
Kondome sollten kühl, trocken und geschützt vor Hitze oder direkter Sonneneinstrahlung aufbewahrt werden. Auch eine Lagerung im Kühlschrank ist möglich, um die Kondome sicher aufzubewahren. Auf jeder Verpackung von Marken- Kondomen stehen zusätzliche Lagerhinweise. Auch das Haltbarkeitsdatum ist auf der Umverpackung als auch auf dem Siegelbriefchen angegeben. Es sollte stets darauf geachtet werden, dass das Datum nicht überschritten wird. Bei Missachtung der Lagerhinweise als auch des Haltbarkeitsdatums ist ein Qualitätsverlust in den Grenzbereichen der Belastbarkeit denkbar. Bei korrekter Lagerung sind die Kondome nach dem Verpacken mindestens vier Jahre haltbar.

08. Kann ich Kondome zusammen mit Gleitcremes verwenden?
Wir raten grundsätzlich von der Verwendung zusätzlicher Gleitmittel auf Basis organischer fett- und/oder ölhaltiger Produkte ab (z.B. Vaseline, Babyöle, Körperlotionen, Massageöle, Speisefette usw.). Diese greifen das Kondom an und lassen es schnell zerreißen. Gleitmittel müssen daher vom jeweiligen Hersteller für den Gebrauch mit Kondomen zugelassen sein. Wir empfehlen das Gleitgel von Blausiegel oder BILLY BOY. Beide Produkte sind aus dem Hause Mapa, auf Wasserbasis hergestellt und greifen das Kondom nicht an.

09. Darf ich Kondome zusammen mit anderen Verhütungsmitteln verwenden?
Dem steht nichts im Wege: Die Verwendung in Kombination mit der Pille, einem Diaphragma und/oder einem spermientötenden Schaumovulum bietet sich an. Wichtig ist jedoch, dass das verwendete Verhütungsmittel als »kondomverträglich« gekennzeichnet ist. Deshalb bitte stets die Hinweise auf den Produkten beachten!

10. Haben die MAPA Kondome eine spermizide Beschichtung?
Nein. Keines unserer Kondome ist mit spermiziden Mitteln, das heißt mit Mitteln die samenabtötend wirken, beschichtet. Wir haben hierauf bewusst verzichtet, da in den meisten spermiziden Mitteln der Wirkstoff Nonoxynol-9 enthalten ist, welcher nicht unumstritten ist.

11. Darf ich zwei Kondome übereinander anziehen?
Das ist nicht notwendig. Ein Kondom bietet dir bei richtiger Anwendung ausreichend Schutz. Werden zwei Kondome übereinander angezogen, so kann sich dies sogar negativ auswirken. Zum einen steigt das Risiko, dass die Kondome abrutschen oder sich anderweitig "unkontrolliert verhalten". Zum anderen kann es vermehrt bei trockenen Kondomen zu gegenseitigen Reibungen kommen. Die Gefahr, dass die Kondome dann reißen, ist hier deutlich größer.

Für höhere Beanspruchungen und ein extra sicheres Gefühl gibt es stärkere Kondome wie BILLY BOY special SAFE FEELING oder BILLY BOY special CONTOUR von MAPA. Diese Kondome haben eine Wandstärke von 0,1 mm.

12. Nach was riechen Kondome?
Naturkautschuklatex hat einen Eigengeruch, der von Produktion zu Produktion variieren kann. Der Geruch von Naturkautschuklatex wird von einigen Verwendern als unangenehm empfunden. Als Alternative gibt es aromatisierte Kondome.

13. Kann ich benutzte Kondome in den Hausmüll werfen?
Ja. Ein Kondom besteht aus Naturkautschuklatex und ist daher ein reines Naturprodukt. Es zersetzt sich unter Einfluss von Licht und Sauerstoff und kann deshalb auch auf dem Kompost entsorgt werden. Benutzte Kondome gehören allerdings nicht in die Toilette, denn dadurch können Kläranlagen verstopfen! .

14. Kann sich jeder Kondome leisten?
Eigentlich ja. Kondome kosten meist weniger als 0,50 EUR. Die Nutzung von Kondomen kostet ähnlich viel wie das Verhüten mit der Pille (7–10 EUR/Monat verglichen mit dem Durchschnittsverbrauch von 12 Kondomen/Monat). Im Vergleich zu einem Glas Bier oder einem Kinobesuch sind Kondome im Verhältnis zum Nutzen sogar sehr preisgünstig.

15. Gibt es das Kondom für die Frau?
Ja. Das Femidom hat sich aber nie richtig durchsetzen können. Davon abgesehen, ist ein Kondom ein Produkt für Männer und Frauen gleichermaßen!

16. Kann ich MAPA als Sponsor für Events gewinnen?
Nicht für irgendwelche, aber für wirklich interessante. Bei MAPA ist
allerdings eine umfassende schriftliche Anfrage mit Konzept erforderlich.

17. Können Kondome in der Dusche oder Badewanne benutzt werden?
Grundsätzlich gilt natürlich: erlaubt ist was gefällt! Die Qualitätswerte von Kondomen werden jedoch durch Wasser beeinflusst, wenn dieses über einen gewissen Zeitraum hinaus einwirkt. Entsprechend wird jedes Kondom mit zunehmender Verweildauer im Wasser weniger sicher. Badezusätze – besonders auf Basis organischer Öle – beeinträchtigen die Reißfestigkeit von Kondomen, so dass sich der Schutz vor Schwangerschaften und Infektionskrankheiten verringert. Weiterhin kann der korrekte Sitz des Kondoms durch die Bewegung im Wasser beeinträchtigt werden.

18. Was bedeutet die Bezeichnung »aromatisiert«?
Die Bezeichnung »Aroma« bezieht sich bei unseren Kondomen lediglich auf den Duft und nicht auf den Geschmack der Kondome.

19. Kann ich »Kondomtester« werden?
Wir beschäftigen leider keine »Kondomtester« im eigentlichen Sinne. Natürlich sind wir jedoch sehr an Ihrer Meinung interessiert. Denn nur so können wir unser Produktsortiment stets den Wünschen unserer Kunden anpassen und verbessern.

20. Was kann ich bei Unverträglichkeiten tun?
Kondome greifen normalerweise nicht in den Organismus ein und erzeugen keine Nebenwirkungen. Bei dennoch auftretender Unverträglichkeit sollte ein Arzt aufgesucht werden, da nur dieser eine eventuelle Allergie feststellen bzw. ausschließen kann.

21. Warum muss man eigentlich die Vorhaut beim Anlegen des Kondoms zurückziehen?
Wenn die Vorhaut vor dem Anlegen des Kondoms nicht zurückgeschoben wird, ist eine erhöhte Beanspruchung durch Dehnung des Kondoms beim vaginalen Geschlechtsverkehr wahrscheinlich. Die Gefahr einer Beschädigung des Kondoms ist somit höher.